Der Hof Frenking ist seit mehr als zweieinhalb Jahrhunderten als ein Ort der Gastlichkeit bekannt. Hier steht der Gast im Mittelpunkt von Küche und Keller.
02593 6242
info@frenkings-tenne.de
Bahnhofsweg 20, 59387 Ascheberg

GASTHAUS FRENKING IN ASCHEBERG

Das Gasthaus Frenking in Ascheberg ist seit mehr als zweieinhalb Jahrhunderten als ein Ort der Gastlichkeit bekannt. Hier steht der Gast im Mittelpunkt von Küche und Keller. Im Sinne dieser Tradition bieten wir heute unseren Gästen frischzubereitete Spezialitäten sowie eine gutbürgerliche Küche in unseren gepflegten Räumlichkeiten des Restaurants an. Auch Ihre Feier oder Tagung können Sie in unseren traditionellen und modernen Sälen veranstalten.

Frenking Küche
Frenking Küche
Herzhaft und Gesund

Unsere Emp­feh­lungen

In unserer stetig wechselnden Empfehlungskarte bieten wir Ihnen saisonale Spezialitäten lecker zubereitet an.

Feine Pfifferlingcremesuppe
4.50

mit Sahnehaube

Lauwarme Pfifferlinge
11.50

in Blattsalaten mariniert, Kirschtomaten, Rote Zwiebeln, Paprika und gebratene Sreifen von der Rinderhüfte

gebratene Pfifferlinge
9.50

mit Rührei, Röstkartoffeln und Salatteller

Pfifferlinge in Rahmsauce
9.50

mit Röstitaler und Salatteller

Flammkuchen mit Pfifferlingen
11.50

Kirschtomaten und Lauchzwiebeln

Schnitzel mit gebratenen Pfifferlingen
11.00

an Salatbeilage

Speckpfannekuchen
10.50

mit gebratenen Pfifferlingen, Salatbouquet und Lauchdip

Junger Matjes
12.50

mit Preiselbeeren und einem Apfel-Zwiebel-Dip, dazu neue Kartoffeln

Pfifferlingsalat
Saisonal Lecker

PFIFFERLINGE

Ab Frühsommer gibt es wieder frische Pfifferlinge. Genießen Sie unsere Pfifferlingsgerichte aus unserer Empfehlungskarte.

Die charakteristischen Merkmale des Echten Pfifferlings sind Form und Farbe von Hut und Stiel der Fruchtkörper. Der dotter- bis goldgelbe Hut hat 2 bis 9, selten bis 15 Zentimeter im Durchmesser, hat anfangs eine halbkugelige bis gewölbte Form, die sich dann umstülpt zu einer trichterförmigen.

Der Echte Pfifferling ist ein Mykorrhizapilz, der mit diversen Nadel- und Laubbäumen Symbiosen eingeht. In Mitteleuropa ist der bevorzugte Baumpartner die Gemeine Fichte, gefolgt von der Rotbuche. Außerdem kann der Pilz mit Eichen, Kiefern und Tannen vergesellschaftet sein.

Jetzt genießen

Reservieren Sie Ihren Tisch

Reservieren Sie jetzt Ihren Tisch ganz einfach online über folgendes Formular. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.